kOMbi I + II – Betzweiler I + II

KOMbi II – SV Betzweiler II 5:2 (2:2)

In der Reserveklasse angekommen erkannte unsere Mannschaft schnell, dass hier die Kirschen nicht ganz so weit oben hängen wie in der Kreisliga B. Doch die Gäste aus Betzweiler waren lange ein ebenbürtiger Gegner, bis Mitte der zweiten Hälfte unsere Mannschaft deutlich zielstrebiger wurde und nun auch ihre spielerische Überlegenheit endlich in Zählbares ummünzen konnte. Die Treffer erzielten Benjamin Stahl (3), Klaus Dölker, Alexander Plicht.

 

KOMbi I – SV Betzweiler II 3:0 (1:0)

Unsere erste Mannschaft wollte nach dem bitteren Ausscheiden im Pokalwettbewerb nun endlich einen Sieg einfahren. Mit Spielbeginn war unsere Team das tonangebende und erspielte sich viele gute Chancen, die leider lange ungenutzt blieben. Erst Dennis Tinnefeld erlöste die vielen Anhänger, als er Ende der ersten Hälfte eine Unsicherheit des Gästekeeper zum 1:0 ausnutzte. Nach dem Seitenwechseln legte Tobias Abberger nach, indem er eine Ecke mustergültig zum 2:0 einköpfte. Nur wenig später stellte Roman Rieger den Zählerstand auf 3:0 und zementierte so den mehr als verdienten Sieg.

D-Mädchenmannschaft in Dürrenmettstetten

In der kommenden Saison wird eine Mädchenmannschaft in Dürrenmettstetten trainieren. Hierzu sind alle Mädchen (vor allem zwischen Jahrgang 2006 und 2009) herzlich Willkommen.

Trainingszeiten: Immer Dienstags 17.45 Uhr und 18.45 Uhr.
Training beginnt nach den Sommerferien

DIe Mannschaft wird in der anfangs trainieren und Freundschaftsspiele bestreiten. In der Rückrunde ist eine aktive Teilnahme am Spielbetrieb denkbar.

 

Bericht zur Sportwochenende

Text und Bilder: Elke Huß

Wir richteten das jährliche Sportwochenende aus und hatten dieses Jahr durchaus ein bisschen mehr Glück mit dem Wetter, alle angebotenen Aktionen konnten stattfinden.
Die Sportangebote am Freitag waren eine geführte Nordic Walking Tour und eine knapp 30 Kilometer lange Fahrradtour. Dabei lag das Hauptaugenmerk dieses Mal bei den zwei Elektro-Mountainbikes, die von einer Sulzer Firma bereitgestellt und auf der Strecke ausgiebig getestet werden konnten. Insgesamt fuhren sechs Teilnehmer nach Leinstetten, Bettenhausen, Hopfau und von dort die neu ausgebaute Straße nach Glatt, über Dettingen und Priorberg zurück nach Dürrenmettstetten. Die Walkerinnen, hier waren nur Frauen vertreten, steuerten den Steinbruch an, weiter durchs Lindental und am Büffelstall vorbei, dann führte die circa fünf Kilometer lange Strecke zurück zum Sportplatz.
Vier Mannschaften meldeten sich zum Kleinfeldturnier am Samstag an. Neu dabei war die Gruppe „Dreher“, bestehend aus Mitarbeitern der Firma Automatic Systeme Dreher aus Renfrizhausen. Um den Wanderpokal wurde heiß gekämpft, doch schlussendlich durften ihn die Fußballer von der Gruppe „Dreher“ in Empfang nehmen. Drei Spiele konnten sie für sich entscheiden, nur ein Gegentor wurde kassiert. Für den ersten Platz gab es daher den Pokal aus den Händen der Spielleiter Marko Wegenast und Christian Wössner und der neu gewählte Ortsvorsteher und Arbeitskollege Siegfried Dölker spendierte Freigetränke für alle. Auf den zweiten Platz kam die „Oberiflingerstraße“, den dritten Platz belegten die „Hidde Hocker“ und das Schlusslicht bildete der „1. FC Laugaweckle“.
Der Sonntagmorgen wurde mit einem E-Jugendturnier begonnen. Ab 10.30 Uhr spielten die Jungs und Mädchen im Alter von acht bis zehn Jahren in den Gruppen SpVgg Dürrenmettstetten eins und zwei, Pfalzgrafenweiler eins und zwei und TSV Dettingen, im Modus jeder gegen jeden. Der TSV Dettingen hatte nach Abschluss der zehn Spiele ganz klar die Nase vorn mit einem Torverhältnis von 13 zu 1. Alle hatten jedoch ihren Spaß am Fußballspielen, schöne Spielzüge gab es zu sehen, so dass dann auch zufriedene Trainer am Spielfeldrand standen. Zum Abschluss des sportlichen Wochenendes stand am Sonntagnachmittag ein Aktiven-Turnier auf dem Plan, mit den Mannschaften Gündringen, Dornstetten und dem einheimischen SpVgg Dürrenmettstetten/SV Oberiflingen
.

 

Vielen Dank an alle Besucher für Euer zahlreiches Erscheinen

kOMbi I – Dornstetten I 2:2

kOMbi II – Dornstetten II 1:4

kOMbi I – SG Dornstetten I 2:2

Leider musste sich unsere Mannschaft im Derby gegen Dornstetten mit 2:2 zufrieden geben. Die Gäste kamen etwas besser in die Partie und hatten anfangs gute Chancen. Nach einiger Zeit fand unser Team dann besser in die Begegnung und konnte durch einen schönen Angriff und toller Vorarbeit von Marcel Haug, durch Sertan Daglar in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit konnte nach einer schönen Ecke von Marcel Hagenlocher, Dennis Tinnefeld zum 2:0 erhöhen. In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste den Druck ohne zwingende Chancen zu entwickeln. Nach einem Foul an der Straufraumkante konnte Dornstetten, durch einen tollen Freistoß in den Winkel, auf 2:1 verkürzen. Danach konnte unsere Mannschaft kaum noch für Entlastung sorgen, jedoch spielten auch die Dornstetten keine klaren Chancen heraus. 4 Minute vor dem Ende sorgte dann eine Standarsituation für den bitteren aber nicht unverdienten Ausgleich. Ein gut getretener Freistoß aus dem Halbfeld konnte von den Gästen mit einem Kopfball vollendet werden.

Mit diesem unglücklichen Unentschieden ist aber noch nichts verloren. Nächsten Sonntag treffen unsere Jungs dann auf den mit nur einem Punkt besseren SV Gündringen und können mit einem Sieg vorbeiziehen. Auch hier erhoffen sie sich wieder eine tolle Unterstützung, so wie dies jeden Sonntag, von unseren klasse Fans, der Fall ist.

Wittendorf I – Kombi I 2 : 2

Gegen den Tabellenführer aus Wittendorf konnte unsere Mannschaft einen wertvollen Punkt im Abstiegskampf erreichen. Dabei kam die kOMbi gut ins Spiel und konnte nach 25 Minuten, durch Florian Winter, mit 1:0 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf war das Spiel ausgeglichen, bis Uwe Haizmann in der 40. Minute eine umstrittene Gelb/Rote Karte sah. Nach der Halbzeit machten die Gastgeber in Überzahl eine Menge Druck, ohne zu vielen klaren Torchanchen zu kommen. Unser Team verteidigte gut, jedoch mit wenig Entlastung nach vorne. Nach 70 Minuten kam dann, was sich angedeutet hatte, der Ausgleichstreffer durch die Wittendorfer. Zehn Minuten später gingen diese dann mit 2:1 in Führung. Anstatt die Köpfe hängen zu lassen, warf unsere Mannschaft nochmal alles in die Partie und konnte in der 86 Minute den durch die kämpferische Leistung durchaus verdienten Entstand in Person von Marcel Haug markieren.

SF Salzstetten I – kOMbi I 0:1

Unser Team kam von Anfang an sehr gut in die Begegnung und belohnte sich schon nach 9 Minuten durch ein Traumtor von Marcel Hagenlocher mit der Führung. Er zirkelte den Ball vom Sechszehnereck knapp neben den Pfosten ins Tor. Danach entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit wenigen Torraumszenen und Feldvoreilen für unsere Elf.

Auch in der zweiten Hälfte hielten wir gut dagegen und hätten durch einige schnelle Gegenangriffe die Führung ausbauen können, verpassten dies jedoch. In der 65 Minute bekamen die Gastgeber eine Rote Karte durch ein überhartes Foulspiel. Leider konnte unsere Mannschaft die Unterzahl nicht nutzten, Salzstetten machte danach mächtig Druck ohne klare Torchancen herauszuspielen. Entlastung kam nur noch selten zustande. Am Ende konnte díe knappe Führung jedoch über die Zeit gerettet werden und der Abstand auf den Relegationsplatz wurde auf 2 Punkte verkürzt. Mit 3 Siegen aus den letzten 4 Spielen können unsere Jungs nun mit breiter Brust am kommenden Sonntag nach Hallwangen fahren.

Vollmaringen I – kOMbi I 3 : 0

Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere Erste beim Spiel gegen Vollmaringen. Die Gastgeber hatte zu Beginn der Partie schon sehr gute Chancen und so konnte man froh sein mit einem 1:0 Rückstand in die Pause zu gehen. Auch in der zweiten Hälfte waren die Vollmaringer besser und somit ging  der 3:0 Entstand auch in der höhe in Ordnung.

Das Spiel der Zweiten wurde aufgrund von Spielermangel abgesagt.

kOMbi I – Spvgg FDS I 2 : 0

Gegen den Absteiger aus Freudenstadt gelang unserer ersten ein sehr wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Eine sehr disziplinierte Defensivleistung in Kombination mit sehr guten Chancen vor dem gegnerischen Tor machten den Heimsieg hoch verdient. In der 65. Minute erzielte Florian Winter durch ein tolles Freistostor den Führungstreffer, 3 Minuten später konnte Marcel Haug durch eine tolle Vorarbeit von Marcel Hsgenlocher zum 2:0 Endstand erhöhen.