Saison wird abgebrochen

Nach derzeitigem Stand und Beschluss der drei Baden-Württembergischen Verbänden, wird die Fußballsaison 2019/20 abgebrochen und mithilfe der Quotientenregel gewertet. Dies bedeutet, dass unsere 1. Mannschaft dank des besseren Quotienten gegenüber dem SV Dietersweiler die Meisterschaft zugesprochen bekommt und die sofortige Rückkehr in die Bezirksliga schafft.
Absteiger wird es keine geben.

Für alle Beteiligten ist der Abbruch sehr schade und die voraussichtliche Regelung nicht optimal, unter den gegebenen Umständen jedoch die wohl fairste Lösung. So wurden die bisherigen Spiele auch nicht „umsonst“ bestritten.

Wir als Verein hoffen , dass die nächste Saison ohne größere Einschränkungen starten und durchgezogen werden kann und freuen uns schon darauf, unsere kOMbi I und II sowie die Jugendmannschaften wieder auf dem Platz spielen zu sehen.

 

Rückrundenstart

Am Sonntag, den 01.03.2020 starten beide Mannschaften in die Rückrunde.

Zu Gast beim SV Betzweiler-Wälde ist das Ziel, sechs Punkte zu entführen.

Start der 2. Mannschaft: 13 Uhr
Start der 1. Mannschaft: 15 Uhr

Bericht Hauptversammlung

Kaum ist der Kabinen-Umbau abgeschlossen, werkelt der Sportverein schon am nächsten Projekt, an der Erweiterung des Geräteschuppens. In der Hauptversammlung gab es auch darüber einen kurzen Einblick.
Der Abstieg in die Kreisliga A brachte wohl einige Veränderungen mit sich, jedoch könne man mit dem zweiten Tabellenplatz zufrieden sein, stellten nicht nur der Vorsitzende Holger Kraus, sondern auch Trainer Sebastian Schmid fest. Mit voller Motivation sei man in die neue Runde gestartet, obgleich der Kader personell etwas dünn besetzt ist, berichtete der Oberiflinger Trainer. Die zweite Mannschaft steht derzeit auf dem sechsten Platz der Herrenreserve. Die Kooperation mit dem Partnerverein Oberiflingen, die „Kombi“, gehe mittlerweile in das 15. Jahr, konnte der Vorsitzende erfreut mitteilen. Jugendmannschaften gibt es von Bambini bis zur A-Jugend. Sogar eine Mädchenmannschaft konnte in dieser Saison auf die Beine gestellt werden. Was Jugendleiter Christian Wössner bedauert, ist die Schwierigkeit, ehrenamtliche Trainer für die Jugend zu finden. „Die Basis für aktive Mannschaften werde schließlich in der Jugend gelegt“.
Die zahlreichen Breitensport-Angebote innerhalb des Vereins können sich sehen lassen. Ob Damengymnastik, Callanetic, Männersport, Yoga, Drums Alive, Tischtennis oder Walking, in jeder Gruppe werde neben der sportlichen Betätigung auch die Geselligkeit großgeschrieben. Lediglich bei Jumping Fitness werde es Änderungen durch Kürzertreten der Übungsleiterin geben, denn die Nachfrage ist weiterhin groß. Gerne würde sich die Gruppe Drums Alive am Sportwochenende im Juli präsentieren wollen, regte Irina Kanisch in ihrem Bericht an.
Finanziell gesehen schlug sich der Umbau zu Dusch- und Umkleidekabinen im Erdgeschoss im Kassenbericht negativ nieder, wie Manfred Wößner verlauten ließ. Auch das nächste Projekt, der Umbau des Geräteschuppens, ist in vollem Gange. Jedoch habe der Verein nicht nur Spenden bekommen, sondern er kann zu beiden Bauvorhaben auch auf die Zuschüsse seitens der Stadt Sulz, sowie vom WLSB zählen. Der Geräteschuppen, bei dem kürzlich das Richtfest gefeiert wurde, soll bis Ende März fertig gestellt werden. Holger Kraus dankte an dieser Stelle allen freiwilligen Helfern und hob dabei besonders das Engagement von Albert Dietrich hervor, der stets als „Ansprechpartner, Mädchen für alles und Durchblicker“ parat stehe. Ein Lob an den Vorstand zollte Ortsvorsteher Siegfried Dölker, denn es gehöre auch eine gehörige Portion Mut dazu, solch eine „Riesenleistung“ durch zu setzen.
Nur kleine personelle Veränderungen gab es bei den Wahlen: Tina Huss und Hartmut Wegenast wurden neu in den Ausschuss gewählt. Kassier Manfred Wößner, Schriftführerin Conny Häußermann, Leiter Sport Timo Dietrich, Beisitzerin Nicole Huss und Kassenprüfer Pascal Dietrich wurden in ihren Ämtern auf weitere zwei Jahre bestätigt.
Ebenfalls abgestimmt wurde über eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, die seit zehn Jahren konstant geblieben sind. Der Vorsitzende betonte, dass dies nicht durch die Baumaßnahmen, sondern durch gestiegene Kosten erforderlich werde. Dem Vorschlag des Ausschusses, jede Beitragsgruppe um fünf Euro zu erhöhen, stimmten 38 Mitglieder zu, zwei waren dagegen.

 

Text: Elke Huß

Quelle: http://www.dürrenmettstetten.de/

Ski-Oldies

Wie auch im letzten Jahr waren die Skioldies vom 29.01 bis 01.02. Skifahren in Saalbach Hinterglemm.

Der Skiausflug findet seit 1978 jährlich statt.